10 Bilder aus dem Estádio Municipal de Braga

6. Spieltag: SC Braga – Olympique Marseille 3:2 (0:0)
22. Oktober 2015.
Europa League, Portugal.
Estádio Municipal de Braga, Braga.
15.000 Zuschauer.

Zwei Tribünen, links eine Felswand, rechts Blick auf das Tal, in der Mitte ein Fußballfeld. Wer sich nicht auf den ersten Blick in dieses Stadion verliebt, hat mit Fußball nix zu tun.

Leider ist es an diesem Abend zum Europa League-Spiel zwischen SC Braga und Olympique Marseille nur zur Hälfte gefüllt. Die Zettelchoreografie beim Einlaufen der Mannschaften wirkt daher eher traurig als alles andere.

Auf Seiten der Gastgeber gibt es zwei Stimmungsblöcke mit jeweils vielleicht 100 Mann, beide so weit voneinander entfernt wie nur irgend möglich. Marseille hat einen Anhang von vielleicht 200 Personen dabei, die am Nachmittag bereits der Stadt einen hellblauen Touch verpasst haben. Und nein, hellblaue Jogginganzüge werden auswärts auch nicht hübscher.

Zu Beginn der ersten Halbzeit gibt es eine kleine bengalische Einlage im Gästeblock. Zu Beginn der zweiten etwas Feuer in einem der beiden Heimblöcke. Insgesamt nichts großartig Erwähnenswertes.

Denis findet die erste Halbzeit spannend, weil sehr taktisch. Ich finde sie langweilig, weil sehr taktisch. Es geht ohne Tore in die Pause.

In der zweiten Halbzeit macht das Spiel mehr Spaß. Nach 80 Minuten steht es 2:0 für Braga durch ein schön herausgespieltes und ein Fast-Eigentor von OM. In der 84. Minute gelingt der Anschluss, in der 87. der Ausgleich. Eine Minute später fällt das entscheidende Tor für Braga, gefolgt von einem unhaltbaren Jubelsturm, der ganze 30 Sekunden andauert. Dann macht sich Aufbruchstimmung breit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.