10 Bilder aus der Provence

Im Herbst 2012 verbrachten wir einige Tage mit einem Mietwagen ausgestattet in Südfrankreich. Die Lavendelblüte, die die Felder der Provence im Sommer zum Strahlen bringt, haben wir leider verpasst. Dafür haben wir Ende Oktober eine ebenfalls sehr farbenfrohe Landschaft gesehen. Die Region eignet sich hervoragend für Erkundungstouren mit dem Auto, mit dem ihr in viele kleine verschlafene Orte vordringen und eine wunderschöne Region kennenlernen könnt.

Hier bekommt ihr einen Eindruck davon, was wir auf unserer Tagestour von Marseille nach Nizza erleben durften.

Einen Kurzurlaub in der Provence kann ich euch wirklich empfehlen. Zum Abschluss ein paar Tipps:

1. Vertraut nicht allem, was euch euer Navi sagt. Denn auch wenn es einen Weg als befahrbare Straße ansieht, muss er das nicht unbedingt sein.

2. An der D 71, die einen echt hohen Berg hinauf führt, gibt es keine Leitplanken, weshalb die Fahrt im Dunkeln für Küstenkinder echt unangenehm ist.

3. Ein Fiat 500 ist absolut ausreichend für die Fahrt. Auch wenn einige Streckenabschnitte unter Umständen nicht ganz befestigt sind, ist er den meisten Aufgaben gewachsen.

4. Fahrt einfach drauf los. Es gibt so viel Unerwartetes zu entdecken!

Falls ihr unseren Tag etwas detaillierter nachverfolgen wollt, könnt ihr das hier tun: [Tag 6: Ein Fiat 500 ist kein Offroad-Fahrzeug]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.