Japan, wir kommen! – mit dem Zug

Die Idee stand schon länger im Raum, jetzt ist der Plan für die Umsetzung entwickelt: Wir FAHREN nach Japan!

Ganz am Anfang stand mal wieder wie jedes Jahr die Transsib zur Debatte. Hamburg – Moskau – Wladiwostok – Fähre – Fertig. Weil aber die Transsib jeder kann und wir unsere Fahrt lieber als einzige Ausländer in einem klappernden alten Zug verbringen wollen als mit anderen Deutschen in klimatisierten Wagons, hat Denis mehrere Wochen ununterbrochen vor dem Laptop verbracht und eine wunderbare Alternative gefunden:

Von Hamburg fahren wir mit der Bahn und der Fähre nach Kopenhagen. Dort steigen wir in den Zug nach Stockholm, von wo aus wir mit der Fähre nach Helsinki (oder Turku) übersetzen. Weiter geht es auf der Schiene nach Moskau über Sankt Petersburg. Von dort führt uns der Weg nach Astana in Kasachstan und schließlich nach Urumqi in China. Weil diese Verbindung nur einmal in der Woche verkehrt, haben wir den Umweg über Skandinavien gewählt. So sehen wir mehr Orte, die wir noch nicht kennen. Ursprünglich wollten wir über die Ukraine gen Osten reisen, was sich aber unter der momentanen politischen Lage im Osten des Landes als nicht durchführbar darstellt.

Von Urumqi reisen wir nach Xi’an, ebenfalls in China, und schließlich weiter nach Shanghai. Dort werden wir eine Fähre nach Japan besteigen, entweder nach Kobe oder Osaka. Der Plan für Japan steht noch nicht endgültig. Er wird aber auf jeden Fall Kyoto und Tokio enthalten. Wer Tipps für einen sechstägigen Aufenthalt in Japan hat, der lasse es uns gern wissen. Ob über einen Kommentar, eine private Nachricht oder Facebook, egal.

 

Japan

Jetzt können wir es jedenfalls kaum erwarten, endlich loszufahren. Planmäßig ist die Abfahrt für den 10. Juli 2015 vorgesehen. Hoffentlich ist es bald so weit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.